Details zur Einreichung

Die kompletten Teilnahmebedingungen entnehmen Sie den Richtlinien.

Einreichgebühr & Online-Sichtungsplattform

Für das Bereitstellen des eingereichten Films auf der Online-Sichtungsplattform der Deutschen Filmakademie haben die Produktionsfirma und/oder Verleih eine Einreichgebühr von € 350,- pro eingereichtem Film zu entrichten. Sobald Ihre Einreichung bei uns eingegangen und die Zulassungskriterien geprüft wurde erhalten die Einreicher eine entsprechende Zahlungsaufforderung. Darüberhinaus erhalten die Einreicher Zugangsdaten um den Film als ProRes auf die Sichtungsplattform zu laden.

Kategorie

Der Kinofilm kann für die Kategorien Spielfilm, Dokumentarfilm oder Kinderfilm angemeldet werden. Die Festlegung auf eine Kategorie wird von dem/r Produzent/in selbst vorgenommen. Änderungen können nur bis zum 17. Oktober 2019 erfolgen. Nach diesem Termin kann die Kategorie nicht mehr geändert werden. (Vgl. Ziff 2.6 der Richtlinien). Wenn Sie einen Kinderfilm anmelden möchten, beachten Sie zusätzlich bitte die Anlage 1 Ziff. 1.2 der Richtlinien.

Teilnahmefrist

Die Einreichfrist für das Auswahlverfahren zum Deutschen Filmpreis 2020 endet am 17. Oktober 2019 um 18 Uhr. Eine ordnungsgemäße Einreichung ist erst erfolgt, wenn das Anmeldeformular fristgerecht (Eingangsstempel) und unterschrieben im Büro der Filmakademie vorliegt. Die Einreichung kann postalisch oder eingescannt per E-Mail übermittelt werden.

Kinostart

Zum Auswahlverfahren 2020 können alle deutschen Spiel-, Dokumentar- und Kinderfilme gemeldet werden, die einen deutschen Kinostart zwischen dem 1. Dezember 2018 und 28. Mai 2020 hatten bzw. haben werden und die nicht bereits in vergangenen Jahren am Auswahlverfahren zum Deutschen Filmpreis teilgenommen haben. Spiel- und Kinderfilme müssen mit mindestens 5 Kopien gestartet sein. Dokumentarfilme müssen bis zum letztmöglichen Starttermin 35 Tageseinsätze im regulären Spielbetrieb nachweisen können.

Wichtiger Hinweis: Sollte ein Plattformstart geplant sein, muss dies grundsätzlich vom erweiterten Vorstand genehmigt werden. Wird kein entsprechender Antrag gestellt, kann dies zum Ausschluss vom Auswahlverfahren führen (Vgl. Anlage 1, Ziffer 1.3 der Richtlinien).

Angaben zu Stab und Besetzung

Alle Angaben müssen vollständig ausgefüllt werden, denn nur wer hier genannt wird, kann nominiert werden oder später einen Preis entgegen nehmen. Die Anzahl der Personen, die gemeldet werden können, ist begrenzt. Wenn mehr Personen, als pro Gewerk möglich, genannt werden sollen, wenden Sie sich an: reddan@deutsche-filmakademie.de.

Zulassungsvorraussetzungen

Eine Auflistung der Zulassungsvoraussetzungen zur Teilnahme am Auswahlverfahren findet sich in den Richtlinien Anlage 1 Ziffer 1.1 bis 1.6.

Alle Deadlines und TO-DOs für die Einreichung sind auf unserer Checklist zusammengefasst.

Checklist.pdf